Angste

Prüfungsangst / Lernblockaden

Lernblockaden / Prüfungsangst

Entspannt sich den Herausvorderungen des Lebens stellen


mit Freude lernenHäufig ist nur eine misslungene Prüfung oder ein misslungender Vortrag in Schulzeiten der Auslöser für immer wieder auftretende Lernblockaden, Prüfungsängsten und dem sogenannten Blackout in Prüfungssituationen. Der Körper reagiert dann automatisch in diesen Situationen mit Stress, der die Leistungsfähigkeit des Gehirns blockiert; sogar fast lahm legt. Und schon wieder gibt es einen weiteren Beweis dafür, das man einfach nicht lernen kann, schon angstbesetzt in die Prüfung geht oder dann in der Prüfung wieder den Blackout hat.

Wie kann ich Ihnen helfen

Hier ist es sehr wichtig, insbesondere wenn es Kinder bertrifft, die tatsächliche Ursache der Thematik herauszufinden. Da hier auch vielfältige andere Gründe vorliegen können. Nach der Ursachenforschung und wenn eine Initialsituation oder immer wiederkehrende ähnliche Auslöser identifiziert werden konnten, wende ich auch hier einen Mix aus den bewährten Verfahren der Hypnosetherapie, des EMDRs und der Neurolinguistischen Programmierung an. Die Hypnose eignet sich hier z.B.: hervorragend, um sich die stressbesetzte Situation mit positiven und entspannten Gefühlen zu visualieren und zu verknüpfen. Mit EMDR kann man eine oder mehrere sehr misslungenen Prüfungssituationen im Einzelnen aufarbeiten und ressourcenvoll neu bewerten.Mit NLP läßt das erinnerte Erleben und die damit einhergehenden Empfindungen wahrnehmen und positiv veränderen.

Gemeinsam stimmen wir Ihr Ziel und die gewünschten Methoden ab.

Ihr Anliegen

Ihr Anliegen

Wovon Sie sich befreien möchten


Manchmal straucheln wir im Leben und stellen fest, dass es Dinge gibt, die uns einschränken und uns hindern ein freies und glückliches Leben zu führen.

Die Gründe sind individuell ganz unterschiedlich wie zum Beispiel:

  • unerwünschte Gewohnheit, wie rauchen, naschen, Fingernägel knabbern, unruhiges Wibbeln usw.
  • Stressbelastungen mit denen wir nicht fertig werden wie z.B.: Lernblockaden, Prüfungsangst, Burnout usw.
  • Schlimme Erlebnisse, die das Leben beeinflussen wie z.B.: Trauma, posttraumatische Belastungsstörung usw.
  • Ängste und Phobien
  • Krankheit
  • und viele mehr

Oder Sie möchten präventiv tätig werden, um zum Beispiel:

  • eine entspannte und glückliche Geburt zu erleben,
  • den Belastungen des Privat- und Berufslebens gerecht zu werden
  • Gesundheit zu erhalten
  • stark und selbstbewusst die Schullaufbahn zu meistern
  • ein glückliches und erfülltes Leben zu führen
  • u.s.w.

 

 

Ängste / Phobien

Ängste und Phobien

– wie Sie wieder Herr der Lage werden


Über sich hinaus wachsenSo lange wir angstauslösenden Situationen aus dem Wege gehen können, lässt es sich damit gut leben. Angst hat ja auch die wichtige Funktion uns zu schützen. Haben Sie aber einen Leidensdruck, da sie auf Grund einer unbegründeten stark empfundenen Angst zu sehr ihr Leben beschneiden, ist es Zeit dagegen etwas zu unternehmen.

So kann ich Sie unterstützen.

Auch hier greife ich je nach Auswirkung auf einen Mix bewährter Verfahren der Hypnosetherapie, des EMDRs und der Neuro Linguistischen Programmierung zurück. Die Hypnose eignet sich hier z.B.: hervorragend, um sich in der Entspannung, dem angstauslösenden Reiz zu nähern und ihn aus einer sicheren Position zu betrachten und Ressourcen zu mobilisieren,  auf die man bisher noch nicht zugreifen konnte. Mit EMDR kann man sehr angstbehaftete Erlebnisse, die ursächlich für die Angst sind, gut aufarbeiten und neubewerten. NLP bietet z.B.: mit der „Fast Phobia Cure“ Formate, um das erinnerte Erleben und die damit einhergehenden Empfindungen aus einer sicheren Perspektive zu betrachten und mit guten Gefühlen anzureichern.

Gemeinsam stimmen wir das Behandlungsziel und die verwendeten Methoden ab.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Angst und Phobie.

Angst was ist das?

Angst ist ein Grundgefühl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen etwa der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein. [Quelle: Wikepedia]

Angst ist ein wichtiger Schutzmechanismus. Ohne Angst hätten wir wahrscheinlich eine sehr geringe Lebenserwartung, weil wir uns ständig lebensbedrohlichen Situationen aussetzten würden.

Angst hat ganz persönliche Ausprägungen. Es gibt ehrer weniger und eher sehr ängstliche Menschen. Nimmt die Angst aber Ausmaße an, die Sie in ihrem normalen Alltag immer mehr einschränkt und einen Leidensdruck erzeugt, sollten Sie handeln, um wieder zu einem entspannten und selbstbestimmten Leben zurückzufinden.

Phobie was ist das?

Die Phobie oder Phobische Störung wird in der Psychoanalyse und Psychiatrie als eine sich zwanghaft aufdrängende Angstvorstellung bezeichnet. Sie tritt gegen bessere Einsicht auf und kann durch sie auch nicht beherrscht werden. [Quelle: Wikepedia]

Die Phobie ist also eine übersteigerte Angst vor bestimmten Dingen, Orten oder Begebenheiten (Spinnen, Höhe, Enge usw.), die häufig durch Vermeidungsverhalten, in dem man den Dingen oder Situationen aus dem Wege geht, meist über sehr lange Zeit aufrechterhalten wird, manchmal sogar ein Leben lang.

 

Hypnose

Hypnose – der sanfte Weg zur Selbstheilung

– steigere Deine Lebensqualität und
      lege Ängste und unerwünschte Gewohnheiten ab.


Hypnose

Sie überlegen mittels Hypnose ihre Lebensqualität und Selbstheilungskräfte zu steigern oder unerwünschte Gewohnheiten abzulegen.

Sie sind auf einen guten Weg.

 

Wie ich Hypnose einsetze

Grundsätzlich kombiniere ich, je nach Anliegen mit dem Sie zu mir kommen, die Verfahren der Hypnosetherapie, der EMDR-Anwendung (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) und Formaten des NLPs (Neuro-Linguistische-Programmierung), um den für Sie optimalen Weg, der Ihrer Persönlichkeit entspricht, einzuschlagen.

Überwiegend setze ich Hypnose ein:

Sie sind sich jedoch noch unsicher, da Hypnose auch häufig mit Willenlosigkeit und Fremdbeeinflussung in einem Atemzug genannt wird, dann hoffe ich Ihnen auf dieser Seite „Fragen / Antworten zur Hypnosetherapie“ Ihre Bedenken nehmen zu können.
Weiterhin können Sie sich über den Ablauf einer Hypnosesitzung informieren.

 

EMDR

EMDR

Ängste, Phobien und einschränkende Glaubenssätze auflösen


EMDR

Was bei schwer traumatisierten Menschen hilft, kann auch sehr gut zur Auflösung von Alltagsängsten, Phobien und einschränkenden Glaubenssätzen eingesetzt werden.

 

 

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (auf deutsch: Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung) wurde von Francine Shapiro (amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Psychologin) entwickelt um posttraumatischen Belastungsstörungen zu behandeln. Dabei kann durch die bilaterale Stimulation des Gehirns das traumatische Erleben neu verarbeitet werden. Bei der Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen ist EMDR als wissenschaftliche Methode international anerkannt.

Wie läuft eine EMDR-Behandlung ab?

Nach Aufklärung über den Behandlungsablauf und ausführlicher Bestandsaufnahme des Anliegens wird der Klient gebeten sich an das traumatische Ereignis zu erinnern. Dabei fokussiert sich der Klient mit den Augen auf einen Finger oder Gegenstand in der Hand des Therapeuten und folgt den Bewegungen mit den Augen. Hierdurch erfolgt die bilaterale Stimulation beider Gehirnhälften.
Traumatische Erlebnisse sind meist lokal abgegrenzt im Gedächtnis gespeichert und anderen Teilen des Gehirns nicht zugänglich. Beim Erinnern ist die Person dann komplett in dieser Situation gefangen und kann schlecht auf andere Ressourcen zugreifen. So kann eine ganzheitliche Verarbeitung des Erlebten häufig nicht stattfinden.
Erinnert sich der Klient nun an das traumatische Ereignis bei gleichzeitiger Stimulation beider Gehirnhälften kann das Erlebte neu und ganzheitlich beurteilt und verarbeitet werden.

Die bilaterale Stimulation muss nicht zwangsläufig über die Augen erfolgen. Sie kann auch auditiv über die Ohren oder kinästhetisch über Berührungen erfolgen.

 

Cookie Präferenz

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über die Konsequenzen deiner Auswahl hier Hilfe.

Wähle eine Option zum Bestätigen

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Zum Bestätigen, musst du eine Auswahl treffen. Darunter findest du eine Erläuterung der verschiedenen Möglichkeiten.

  • Alle cookies akzeptieren:
    Alle cookies auch Tracking- und Analyse-cookies.
  • Ausschließlich cookies dieser Webseite akzeptieren:
    Nur cookies von dieser Webseite
  • Alle cookies ablehnen:
    Es werden keine cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Du kannst deine Auswahl jederzeit hier wieder ändern: Datenschutzerkläung. Impressum

Zurück