Entspannung

Entspannung pur

Entspannung pur

Eine Auszeit nehmen und die Seele baumeln lassen


die Seele baumeln lassenGerade in der heutigen schnelllebigen, technikorientierten Zeit vergessen wir uns viel zu schnell selbst und geraten zusehends in die Stressfalle. Dies belastet natürlich unser körperliches und geistiges Wohlbefinden und kann auf Dauer krank machen.
Es wird zusehends wichtiger sich Auszeiten zu nehmen, um sich zu entspannen und zu regenerieren.

Ich unterstütze Sie eine tiefe Entspannung zu erleben und sich zu regenerieren. Dabei verwende ich Techniken aus der Muskelrelaxation nach Jacobson, dem Autogenes Training und der Hypnose / Selbsthypnose.
Ziel ist es, die für Sie optimale Entspannungstechnik zu identifizieren und zu trainieren, sodass Sie sich selbst bei Bedarf regelmäßige Auszeiten gönnen können, in denen Sie sich selbst in einen entspannen und regenerativen Zustand versetzen.

Ängste / Phobien

Ängste und Phobien

– wie Sie wieder Herr der Lage werden


Über sich hinaus wachsenSo lange wir angstauslösenden Situationen aus dem Wege gehen können, lässt es sich damit gut leben. Angst hat ja auch die wichtige Funktion uns zu schützen. Haben Sie aber einen Leidensdruck, da sie auf Grund einer unbegründeten stark empfundenen Angst zu sehr ihr Leben beschneiden, ist es Zeit dagegen etwas zu unternehmen.

So kann ich Sie unterstützen.

Auch hier greife ich je nach Auswirkung auf einen Mix bewährter Verfahren der Hypnosetherapie, des EMDRs und der Neuro Linguistischen Programmierung zurück. Die Hypnose eignet sich hier z.B.: hervorragend, um sich in der Entspannung, dem angstauslösenden Reiz zu nähern und ihn aus einer sicheren Position zu betrachten und Ressourcen zu mobilisieren,  auf die man bisher noch nicht zugreifen konnte. Mit EMDR kann man sehr angstbehaftete Erlebnisse, die ursächlich für die Angst sind, gut aufarbeiten und neubewerten. NLP bietet z.B.: mit der „Fast Phobia Cure“ Formate, um das erinnerte Erleben und die damit einhergehenden Empfindungen aus einer sicheren Perspektive zu betrachten und mit guten Gefühlen anzureichern.

Gemeinsam stimmen wir das Behandlungsziel und die verwendeten Methoden ab.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Angst und Phobie.

Angst was ist das?

Angst ist ein Grundgefühl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen etwa der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein. [Quelle: Wikepedia]

Angst ist ein wichtiger Schutzmechanismus. Ohne Angst hätten wir wahrscheinlich eine sehr geringe Lebenserwartung, weil wir uns ständig lebensbedrohlichen Situationen aussetzten würden.

Angst hat ganz persönliche Ausprägungen. Es gibt ehrer weniger und eher sehr ängstliche Menschen. Nimmt die Angst aber Ausmaße an, die Sie in ihrem normalen Alltag immer mehr einschränkt und einen Leidensdruck erzeugt, sollten Sie handeln, um wieder zu einem entspannten und selbstbestimmten Leben zurückzufinden.

Phobie was ist das?

Die Phobie oder Phobische Störung wird in der Psychoanalyse und Psychiatrie als eine sich zwanghaft aufdrängende Angstvorstellung bezeichnet. Sie tritt gegen bessere Einsicht auf und kann durch sie auch nicht beherrscht werden. [Quelle: Wikepedia]

Die Phobie ist also eine übersteigerte Angst vor bestimmten Dingen, Orten oder Begebenheiten (Spinnen, Höhe, Enge usw.), die häufig durch Vermeidungsverhalten, in dem man den Dingen oder Situationen aus dem Wege geht, meist über sehr lange Zeit aufrechterhalten wird, manchmal sogar ein Leben lang.

 

Home

Prävention und Hilfe für ein erfülltest Leben

mit Hypnosetherapie, EMDR und Entspannung pur


Fühlen Sie sich schlapp, blockiert und orien­tie­rungs­los? Pla­gen Sie Ängste? Sind Sie von Ihrem Weg zu Ihren Träu­men und Zie­len ab­ge­kom­men? Wissen Sie über­haupt noch wo­nach Sie stre­ben? Füh­len Sie sich über­for­dert? Möch­ten Sie un­er­wünsch­te Ge­wohn­hei­ten ablegen? Hat Ihr Kind Kummer? Ist Ihr Kind blockiert und leidet unter Ängsten. Leidet es un­ter man­geln­der Kon­zen­tra­tions­fähig­keit und Leis­tungs­druck? Hat es Pro­ble­me an sich zu glau­ben oder das Ge­fühl den Er­war­tun­gen der Er­wachse­nen nicht ge­recht zu wer­den? Ist sich Ihr Kind sei­ner eigenen Stär­ken nicht be­wusst?

Es läuft einfach nicht mehr rund und Sie/Du hast das Gefühl, dass sich etwas ändern muss!

So kann ich Sie unterstützen

Ob nun Kind, Jugendlicher oder Erwachsener, jeder kann ein Mal an einen Punkt gelangen, wo man auf Unterstützung angewiesen ist. Manchmal ist es nur ein kleiner Fingerwink von Außen, der es Ihnen möglich macht ihr Leben wieder selbstbestimmt und glücklich in die Hand zu nehmen. Manchmal sind es tieferliegende unbewusste Faktoren, die einem den Weg versperren. Gerne unterstütze ich Sie auf dem Weg Ihre eigenen Blockaden zu lösen und Ihre eigenen Ressourcen wieder zu finden und zu stabilisieren.

Ich orientiere mich bei meiner Arbeit am TherMedius® Leitfaden: Ethik in Beratung, Coaching und Therapie.

Cookie Präferenz

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über die Konsequenzen deiner Auswahl hier Hilfe.

Wähle eine Option zum Bestätigen

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Zum Bestätigen, musst du eine Auswahl treffen. Darunter findest du eine Erläuterung der verschiedenen Möglichkeiten.

  • Alle cookies akzeptieren:
    Alle cookies auch Tracking- und Analyse-cookies.
  • Ausschließlich cookies dieser Webseite akzeptieren:
    Nur cookies von dieser Webseite
  • Alle cookies ablehnen:
    Es werden keine cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Du kannst deine Auswahl jederzeit hier wieder ändern: Datenschutzerkläung. Impressum

Zurück